Aufstockung eines Bürotraktes
Arnsberg-Neheim

Auslober: BJB GmbH & Co. KG, Arnsberg
Teilnahme: August 2006
Auszeichnung: 3. Preis

Die Wettbewerbsaufgabe der  BJB GmbH & Co. KG besteht in der Entwicklung eines ausbaufähigen Erweiterungs- konzeptes ihres bestehenden Bürokomplexes.

Der zu erweiternde Bürobaukörper ist umschlossen von teilweise mehrgeschossigen Produktionsbereichen. Dies erschwert sowohl eine architektonisch, funktional, als auch eine baulogistisch sinnvolle Erweiterung der bestehenden Baukörper.

Ziel des Entwurfes ist die Ausformulierung eines funktional sowie architektonisch ganzheitlichen Wachstumskonzeptes für alle zukünftigen Erweiterungen der Büro-, Präsentations- und Forschungsräume sowie eine gleichzeitige architektonisch – funktionale Aufwertung des gesamten Bürokomplexes als erkennbares Herzstück des BJB Betriebsgeländes.

Das Entwurfskonzept besteht daher in der Ausbildung eines markanten, lichtröhrenartigen, die verschiedenartigen Bauteile verbindenden Obergeschosses als gestaltprägendem Abschluss, als einem gemeinsamen, alle Bereiche zusammenfassenden Dach.

Die einheitliche, gebäudebegleitende Querschnittgeometrie verbindet die verschiedenen Gebäudeteile zu einem formalen und funktionalen Ganzen. Der neue kristalline Baukörper der Aufstockung bildet einen bewussten Kontrast zum steinernen Altbau und strebt auf diese Weise in Kombination mit dem Bestand eine kompakte, eindeutige und wieder erkennbare Baugestalt an.

Funktional wird das neue Obergeschoss über die Weiterführung der bestehenden Treppenhäuser und einen Alt und Neu verbindenden neuen Panorama – Aufzug auf der Eingangsseite verwoben.

Im Außenbereich bieten Plätze und Terrassen Verweilmöglichkeiten für Freizeit, Kommunikation und Pause.